Menu
fitness saarbrücken indoor cycling
fitness saarbrücken persönliche beratung
fitness saarbrücken yoga
fitness saarbrücken wellness
fitness saarbrücken training
fitness saarbrücken zumba

Hohe Cholesterinwerte – was tun!


Die Frage nach hohen Cholesterinwerten ist Standard bei unserer Eingangsbefragung. Sie hat Konsequenzen für unsere Trainingsbetreuung und Ernährungsempfehlungen.

Bestimmt hat der betreuende Arzt bei erhöhten Cholesterinwerten ein Informationsgespräch geführt und evtl. sogar Medikamente verordnet. Ein bestimmter Wert, z.B. 120 mg/dl LDL Cholesterin  erfordert nicht bei allen die gleiche Behandlung. Sind Sie übergewichtiger Raucher, haben Bluthochdruck und vielleicht sogar schon einen Herzinfarkt gehabt, wird ihr Arzt auf jeden Fall cholesterinsenkende Medikamente verordnen. Sind sie schlank, sportlich, Nichtraucher, wird er eher auf darauf verzichten.

Gutes und schlechtes Cholesterin

In den 80er Jahren waren wir Sportler alle schockiert, als bei Marathonläufern regelmäßig hohe Gesamtcholesterinwerte gemessen wurden. Heute wissen wir alle, dass es das „gute“ HDL und das „schlechte“ LDL gibt.

Cholesterin senken mit Sport

Sie können durch regelmäßigen Ausdauersport das „gute“ HDL Cholesterin erhöhen. 3x30 Min pro Woche müssen es aber schon sein, und je fitter sie sind, also je mehr kcal sie in den 30 Minuten verbrauchen, umso besser ist das Ergebnis. Untrainierte und Anfänger verbrauchen in 30 Minuten ca. 100 kcal, bei unseren ambitionierten Fitnesssportlern sind es um die 450 kcal. (dann ist auch Abspecken einfacher).

Jetzt kommt Ihr Fitnesstrainer ins Spiel

Welche Trainingsprogramme steigern effektiv und nachhaltig Ihre Ausdauer und welches davon passt zu Ihnen? Welche Ziele sollten Sie sich setzen, und wie erreichen sie diese? Wo bleibt der Spaß, können Sie leidenschaftlich gerne trainieren?

Gesunde Ernährung & Mittelmeerdiät

Wir haben eine Vorstellung von gesunder Ernährung:

  • „natürliche“ Lebensmittel statt Fertigprodukte
  • (versteckten) Zucker und „gesättigte“ Fette drastisch reduzieren
  • Vollkorn statt Weißmehl
  • Alkohol maßvoll
  • dafür beim Gemüse ordentliche Portionen

Esse nichts, was Deine Großmutter nicht als Lebensmittel erkannt hätte. 

Bei einer „Mittelmeerdiät“ kommen hochwertige, native Olivenöle (ein Schnapsglas), Nüsse (eine Hand voll) und (gerne fetter) Seefisch dazu. 

 

Guten Appetit und viel Spaß beim Sport!